• slider5
  • slider1
  • slider6
  • slider7
  • amtsgericht
  • paragraph

Aktuelle Informationen zum Arbeitsrecht

Arbeitnehmer aufgepasst ! 

Das Bundesarbeitsgericht hat in einem Ende letzten Jahres veröffentlichten Urteil in Abkehrung von seiner bisherigen Rechtsprechung entschieden, dass auch die sog. verfristete Kündigung innerhalb einer Frist von 3 Wochen gerechnet ab Zugang durch Klage vor dem zuständigen Arbeitsgericht angefochten werden muss. Dies bedeutet, dass der gekündigte Arbeitnehmer, dessen Arbeitsverhältnis mit unrichtiger i. d. R. zu kurzer Kündigungsfrist gekündigt wurde auch dann Klage erheben muss, wenn er sich gegen die Kündigung an sich nicht wehren will, anderenfalls die Kündigung zu dem im Kündigungsschreiben angegebenen Zeitpunkt wirksam wird, was nicht nur den Lohnanspruch des Arbeitnehmers verkürzt, sondern auch nachteilige sozialrechtliche Folgen im Hinblick auf den Bezug von Arbeitslosengeld haben kann.